Die gegenwärtig bedeutsamsten Rüstungsbetriebe in Kassel sind:

Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG (KMW)
gehört zu: ‚KMW and Nexter Defense Systems (KNDS)‘

KNDS ist ein französisch-deutsches Unternehmen mit Sitz in Amsterdam.

kmw in Kassel

(mind. 3 Standorte)
(1) Wolfhager Straße 32-40
200m Luftlinie von der Uni in der Wolfhager Straße auf der rechten Seite, hinter der langen Plakatwand.
(2) August-Bode-Straße 1
In der Kurve der Wolfhager Straße direkt vor der Brücke auf der linken Seite (stadtauswärts). Schild mit KMW-Logo, ansonsten recht unscheinbar.
(3) Wolfhager Straße 69
Die Gebäude liegen zwischen den beiden anderen, auf der linken Seite stadtauswärts an der Ecke Reuterstraße

Der Chef des Aufsichtsrates von KMW heißt Felix Bode. Sein Vater Manfred (1941-2018) hatte (Stand: Anfang 2012) ein Vermögen von 800 Millionen Euro und stand im Oktober 2018 auf der Rangliste der reichsten Deutschen auf Platz 248.

KMW unter der Lupe
Eine Minute für Isabel Glinicke ( -> open link in new tab)

Produkte:
Instandsetzung und Modernisierung des Kampfpanzers Leopard 2; in der Selbstbezeichnung heißt das: „Kampfwertsteigerung“. Dies ist insbesondere vor dem / für den Export bedeutsam.
Umbau des Leopard 2 zum ‚Leopard 2 A7+‘ (spezialisiert für den Häuserkampf).
Panzerhaubitze 2000 und deren Nachfolger AGM.
Türme und Kabelbäume für alle Leopards.

Das KMW-Hauptstadtbüro ( -> open link in new tab) befindet sich am Berliner Platz in Berlin.

Rheinmetall Defence als Zusammenlegung von
Rheinmetall MAN Military Vehicles GmbH (RMMV) und Rheinmetall Landsysteme GmbH (RLS)

Henschelplatz, 34127 Kassel

unscheinbar im Industriepark Mittelfeld nördlich des Hauptfriedhofs (die Holländische Straße raus, dann auf der linken Seite), allerdings dort mit einer großen Panzerteststrecke. U. a. dient diese Panzerteststrecke auch der Anwerbung von Fachkräften : Interessenten und Bewerber können – als kostenlose „Testfahrt“, in einem Spezialfahrzeug deklariert – selber einen Fuchs-Transportpanzer fahren.

Die Firma darf 50 Minuten pro Tag sogar die besonders lärmintensiven Kettenpanzer auch mit Hochgeschwindigkeit testen. Zusätzlich zu den beiden vorhandenen Ovalen wird zur Zeit (d.h. im Jahre 2020) eine kreisförmige Teststrecke von 50 Metern Durchmesser für den „Boxer“ und den „Fuchs“ dazu gebaut.

rheinmetall strukturbaum

Produkte:
Schützenpanzer Marder
Schützenpanzer Lynx
Transport-Rad-Panzer Fuchs (einschl. der Spezialvariante zur Erkennung von ABC-Waffen)
Transportfahrzeug Boxer
Bergepanzer Büffel
(z.T. werden in Kassel nicht die Endprodukte sondern nur Baugruppen gefertigt.)

PSM (Projekt System & Management GmbH); Joint Venture von Rheinmetall und KMW

Wilhelmshöher Allee 262
Produkte:
Das einzige „Projekt“ ist die Entwicklung und Planung des Schützenpanzers Puma.

Ende 2016 wurden Pläne von Rheinmetall bekannt, im Ort Karasu am Schwarzen Meer in der Türkei unter dem Namen „Rheinmetall BMC Suvunma Sanayi (RBSS)“ eine Panzerfabrik zu bauen. RBSS ist ein Gemeinschaftsunternehmen aus 40 % deutschem, 25 % türkischem, 25 % katarischem und 10 % malayischem Kapital. Rheinmetall selbst weigert sich, das Geschäftsfeld dieser „Fahrzeugfabrik“ zu nennen.

Die drei aufgeführten Betriebe in Kassel (KMW, Rheinmetall und PSM) haben z. Zt. zusammen rund 2500 Beschäftigte.

Die ZF Luftfahrttechnik GmbH ist schlecht fürs Konzern-Image

weitere Zulieferer und Dienstleister im Rüstungsgeschäft
hier weiterlesen >> >> >>

Wie lebt es sich denn eigentlich so in Kassel ? ( -> open link in new tab)
-------------------------------------------------------------------------------
weiterführende Literatur zu Rüstungsbetrieben und zur Rüstungskonversion in Kassel hier weiterlesen >> >> >>

-------------------------------------------------------------------------------

Hauptseite zur Rüstungskonversion hier weiterlesen >> >> >>

==============================================